Fa's vermeinden

Fragenbogen vor /nach einer FA


1.1. Hast du eigentlich wirklichen physischen Hunger? Also Magenknurren?

1.2. Wenn ja, dann beschreibe doch mal das Gefühl des Hungers. Ist es nicht schön? Also... fühlst du dich nicht leicht und gut damit? Wenn du jetzt etwas essen würdest- dann wäre dieses Gefühl weg- du würdest dich vollgefressen fühlen und würdest jammern, dass du zu fett wirst.

1.3. Empfindest du den richtigen Hunger als etwas angenehmes oder etwas qualvolles?

2.1. Kann es sein, dass dein Hunger psychische Ursachen hat? Überlege genau- was ist vorgefallen? Streit mit Freunden? Deinen Eltern? Irgendeine stressige Situation gehabt?

2.2. Wenn ja: Willst du für den Rest deines Lebens deine Probleme mit ESSEN Kompensieren?! Du wirst dein Leben lang Probleme haben- das ist einfach so, damit musst du leben. Aber überleg mal- wie fett wirst du dann erst noch werden??

Aufgabe: Mache dir am besten ein heißes Getränk fertig wie Kaffee oder Tee und schreibe hier erst weiter, wenn du diese leer getrunken hast. Gut ist auch Gemüsebrühe, evtl. mit Tabasco gewürzt.

3.1. Wenn du physischen Hunger hattest- wie fühlt er sich an? Er ist ruhig oder? Du hast keine Bauchschmerzen vor Hunger mehr, oder?

3.2. Wenn du psychischen Hunger hattest- bist du in den letzten Paar Minuten als du dein heißes Getränk getrunken hast etwas zur Ruhe gekommen? Hast du überlegt, woran es liegen kann, dass du am liebsten Fressen würdest?

4.1. Wann hattest du deinen letzten Fressanfall?

4.2. Was hast du da alles gefressen? Wieviel Geld hast du investiert?

4.3. Wie ging es dir anschließend?

4.4. Hast du ihn erbrochen?

4.5. War es das Wert? Ich meine... also du hast dich doch sicher total Kacke gefühlt, als du die Kontrolle verloren hast und du nur noch dagesessen bist und wahllos Nahrungsmittel in dich hineingestopft hast. Hat es dir irgendeine Erfüllung gegeben?

4.6. Wenn ja- dann überlege dir hier und jetzt, was du anderes hättest machen können als zu fressen. Vielleicht bei psychischem Hunger in dein Tagebuch schreiben oder bei physischem Hunger etwas trinken und dich ablenken? Sport treiben?

5.1. Hast du dir eigentlich überlegt, wie deine Zukunft aussehen soll? Willst du ewig von Fressanfällen heimgesucht werden und dein Ziel niemals erreichen?

5.2. Was würdest du alles tun um fressen zu können? Würdest du Ladendiebstahl begehen? Oder würdest du Geld von deinen Eltern klauen? Oder deren Lebensmittelvorräte auffressen?

6.1. Hast du endlich eingesehen, dass es dir absolut nichts bringen würde jetzt etwas zu essen? Du würdest deinem Ziel nämlich kein einziges Stückchen näher rücken dadurch. Du würdest dich nur selber wieder fertig machen. Es würde zu absolut NICHTS führen- außer vielleicht zu einem dicken Hintern oder einer verätzten Speiseröhre oder kariösen Zähnen. Findest du das gut? Es gibt so viele Alternativen- Aber muss es gerade ESSEN sein?!

1 Kommentar 13.1.13 12:36, kommentieren

Werbung


Die 40 wichtigsten Tipps

Es sind eigentlich 100 Tipps, doch ich verkürze die mal auf die wichtigsten(: 


Du kannst und musst dich natürlich nicht an alle Tipps halten, such dir einfach 5 raus und halte dich strickt dran!(:


1. So oft und lange wie möglich Wechselduschen! Kurbelt die Fettverbrennung an. 


2. Belohnungen verhindern Heißhunger, daher für jeden Tag den man "brav" war Abends ein kleines Stück dunkle Schokolade essen. 



3. Fruchtsäuren, oder saure Früchte wie zB Ananas oder Grapefruit fördern vor allem die Verdauung, da sie fehlenden Magensaft ersetzen.


4. Scharf! Gut gewürztes Essen macht schneller satt UND steigert die Fettverbrennung um 25 Prozent. 



5. Bewegung an der Frischen Luft. Bewegung an sich ist gut, an der frischen Luft doppelt so gut. 


6. Nach jedem auch noch so kleinem Bissen, der Griff zur Zahnbürste, oder zum zuckerfreien Pfefferminz-Kaugummi. Der Geschmack signalisiert dem Körper: Das Essen ist beendet. 


7. Pausengeld, oder Geld das du für Essen ausgeben würdest legst du zur Seite - für eine gute DVD, ein neues Buch oder Dinge die dir Spass machen ohne dich zu mästen.

 

8. Stelle Bedingungen an deine Gewohnheiten! Wie? Du willst etwas essen? Sicher, aber vorher 100 Situps/eine Stunde joggen/Lernen, etc.


9. Routine. Nach jedem Bissen ein Schluck Wasser. 


10. Zähle alle Kalorien die du aufgenommen hast, und verbrauche sie direkt nach dem Essen bei beliebiger Aktion.



11. Führe Buch über dein Gewicht, was du gegessen hast, wie viel Sport du gemacht hast. 


12. Setze dir als Ziel abends so viel zu wiegen wie am Morgen. 


13. 1-2 Bissen von dieser fettigen Pizza rechtfertigen keinen Fressanfall. Lauf lieber 10 oder 20 Minuten, dann ist alles wieder gut. 


14. Immer einen Löffel Apfelessig vor dem Essen, und mit Wasser nachspülen. 


15. Kaufe dir alle neuen Klamotten grundsätzlich eine Nummer kleiner. Eine Nummer ist schnell geschafft. So wie die nächste, und übernächste.. 


16. Lutsche Eiswürfel, sie verbrennen 40 Kalorien. 


17. Zuckerfreie Bonbons beschäftigen ebenfalls, und sind eine erlaubte Nascherei. 


18. Lasse dein Geld immer zu Hause, wenn du ausgehst. Oder nimm auf den Cent genau so viel mit wie du brauchst. (zB für Zigaretten)


19. Kaue auf allen Dickmachern herum, als wären sie Kaugummi - es geht nämlich nur um den Geschmack, und danach spuckt man sie wieder aus. 


20. Iss nichts was größer ist als deine Handfläche.


21. Versuche immer allein und ungestört beim Essen zu sein. Sage Essen mit Freunden ab, sei unterwegs während zu Hause zu Abend gegessen wird. 



23. Sport hilft gegen Hunger. 


24. Frage dich vor dem Essen, ob du das wirklich essen willst.  


25. Schneide dir alles auf deinem Teller in kleine Stückchen, das sieht nach weniger aus. 


26. Ab 19 Uhr nichts mehr essen. 


27. Iss NUR wenn der Magen richtig knurrt. Alles adere ist kein richtiger Hunger. 


28. Kraft -und Ausdauertraining nach möglichkeit mischen. 


29. Muskeln verbrennen fett. 


30. Hunger kann manchmal auch Durst sein. Daher immer 1 Liter vor dem Essen trinken. (Macht auch voll) 


31. Zitronensaft hilft bei der Fettverbrennung - ab und an irgendwo "einbauen". (zB in Tee) 


32. Iss in Unterwäsche vor dem Spiegel. 



33. Es beginnt immer Heute und Jetzt, und nicht Morgen oder nächste Woche. 


34. Du tust es NUR für dich! Die anderen werden es auch überleben, wenn du dick wie eine Tonne durch die Gegend rollst. Wenn du also etwas nahrhaftes Richtung Mund bewegst, denke daran, dass du nur dir alleine schadest. 


35. Ana ist keine Person, der du es mit einem FA "zurückzahlen" kannst. 


36. Lege dir immer eine lachhaft kleine Portion auf den Teller. Im allerschlimmsten Notfall kannst du dir ja noch eine nachholen. 



37. Du darfst erst 5 Stunden nach dem Essen schlafen gehen, so lange braucht nämlich die Verdauung. 


38. Setze dich Abends hin und plane schonmal im Voraus wann und was du am nächsten Tag essen willst. (Am besten auch alles andere wie Einkaufen, Ausgehen und Mittagsschlaf einplanen - verhindert Momente in denen du mit dem Kühlschrank alleine bist)  


 39. Wenn du Abends unmittelbar vor dem Schlafengehen in einen FA zu geraten drohst - schreibe dir ALLES auf, was du gerade eben essen wolltest, aber nicht gegessen hast. Du wirst stolz auf dich sein.




 

2 Kommentare 13.1.13 12:27, kommentieren

Mein Essentagebuch

Hier schreibe ich auf, was ich mir vornehme zu essen , und was ich dann tatsächlich gegessen habe (:


12.1.13


Morgen werde ich die Suppen- Diät ausprobieren , mal schauen was das wird!(:


Doch am morgen werde ich ein Ei essen, ich weiß noch nicht wie, doch auch wenn es ein Rührei werden sollte, werde ich es ohne Fatt anbraten.

Ich werde es sofort nach dem Aufstehen essen, und snst NUR Suppe essen und Wasser trinken! (:

Mal schauen was es wird (: 

 

13.1.13

So gerade habe ich ein Rührei ohne Eigelb, weil das die meisten Kalorien hat, gegessen , mal schauen was die Waage nach der Suppendiät moren früh anzeigt *-*

So ich habe jetzt heute 

-ein Rührei (ca.93kcal)

-Suppe, Suppe, Suppe (insg. ca. 230kcal)

-ein Gummibärchen (ca. 20kcal )

-gaaaanz viel Wasser (0kcal)

zu mir genommen(:

Mein Bauchumfang hat sich um 2 cm auf 68 verkleinert *-*

Jetzt muss das mit der Waage morgen früh nur noch stimmen (:

13.1.13 12:20, kommentieren

erlaubte Hauptmahlzeiten!

Probiert mal aus was euch davon schmeckt, das was ich bis jetzt gegessen habe ist köstlich*-*

 

Gebackene Möhren


Nährwert: 26kcal/ 100gr

Zutaten:
Möhren
(Senf)

Zubereitung:
Die Möhren putzen und in Scheiben schneiden (ca. 1cm dick), diese auf ein Backblech verteilen und in den Ofen bei ca. 200°C, solange backen, bis sie weich sind, dass kann man mit einem Messer testen.
Die fertigen Möhren kann man je nach belieben in Senf o.ä. dippen.

_______________________________________________________________________________________________

 

Blumenkohl-Fleischsuppe
Nährwert:
ca. 75 kcal pro Portion 
Zutaten:
250 g Tiefkühl-Blumenkohl (leichter portionierbar, 18 kcal/100g)
1 Würfel klare Fleischsuppe (nehme immer die von Penny, 30 kcal/Würfel) 
Zubereitung:
Kocht den Blumenkohl, bis er euch weich genug ist, und macht 500 ml Wasser heiß für die Suppe. Die löst sich schnell auf, sobald das Wasser kocht. Tut dem Blumenkohl auf einen Teller oder in eine Schüssel und gebt die Suppe dazu. 

Meine Meinung:

Die Suppe ist sehr, sehr lecker und macht auch gut satt (:

Gut für die Suppendiät!(:

___________________________________________________________________________________
Broccoli-Auflauf

Nährwert:
78,5 kcal

Zutaten:
100g TK-Broccoli
30g Exquisa 0,2% Fett
20g Patros light
Salz, Pfeffer, Muskatpulver

Zubereitung:
Broccoli auftauen und in eine kleine Auflaufform geben, Exquisa mit einem Schuss Wasser zähflüssig rühren und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Muskatpulver würzen. Drüber geben und oben drauf Patros light zerkrümeln. Das ganze 20 - 25 min bei 200° in den Ofen.

 _________________________________________________________________________

 


Karottensuppe
Nährwert:
ca 180 kcal 
Zutaten:
150 g Karotten
150 g Kartoffeln
halbe Zwiebel
500ml Gemüsebrühe 
Gewürz nach Belieben (z.B. Ingwer) 
Zubereitung:
Karotten und Kartoffeln kleingeschnitten weich kochen, pürieren (nach
Belieben) in Gemüsebrühe 5-10 min weiterköcheln... genießen!

 __________________________________________________________________________

 

Gefüllte Gurke

Nährwert:
90 kcal

Zutaten:
1/2 Salatgurke
3 EL Magerquark
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Dill

Zubereitung:
1/2 Salatgurke entkernen. 3 EL Magerquark mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gehacktem Dill verrühren. In die Gurke füllen.

13.1.13 12:19, kommentieren